Kinder- und Jugendpsychotherapie Hans Adolf HildbrandtPsychtherapeuthische Praxis
psychoanalyse_u_gesellschaftskritik
Dr. phil.
HANS-ADOLF HILDEBRANDT
  • Kinder- u. Jugendlichen-
    Psychotherapeut
  • Dipl.-Pädagoge, M.A.
  • Dip.-Supervisor (DAGG) (DGSv)
  • Gruppenpsychotherapeut (BAG)

Psychoanalyse und Gesellschaftskritik

Alles, was sich in uns abspielt, entwickelt sich ursprünglich aus einem Dialog zwischen Menschen, der zum inneren Dialog mit uns selbst und zum Plan unseres Lebens wird. Bei vielen Menschen gibt es zwei Lebenspläne: einen bewussten und offiziellen, der die Deckgeschichte bildet für einen geheimen, das tatsächliche Verhalten bestimmenden Lebensplan. Im griechischen Drama des Ödipus lautete der geheime Plan des Ödipus, seinen Vater zu töten und seine Mutter zu heiraten, während es sein bewusster und vorsätzlicher Plan war, dieses Verbrechen unter allen Umständen zu verhindern. Der geheime Plan war jedoch stärker. Sind die Widersprüche zwischen den beiden Plänen signifkant, dann entstehen schwere Konflikte, Unsicherheit, Zweifel. Es kommt zu Energieverlust und zur Ausbildung einer Reihe von Symptomen. Die Psychoanalyse als therapeutische Methode und als Selbstanalyse kann helfen, sich der verdrängten Tendenzen bewusst zu werden und dadurch gegenläufige Leidenschaften zu aktivieren. Sich selbst ohne Illusionen zu sehen, wäre für den einzelnen nicht so schwierig, wenn er nicht ständig manipuliert und seiner Fähigkeit zu kritischem Denken beraubt würde. Selbstwahrnehmung setzt daher auch immer die Analyse der unbewußten Aspekte der Gesellschaft voraus, in der wir leben.